Der Ipfbach – von der Quelle bis zur Mündung

Ein Taxidienst muss her! Wie komme ich sonst nach Matzelsdorf?

Denn so schön und interessant kann Laufen sein! Auch wenn das Wetter für Läufer nicht unbedingt optimal war – Sonne, Regen und Graupelschauer – war es ein tolles Erlebnis! Die Ipf entspringt in Matzelsdorf bei Sierning und fließt über Weichstetten, Niederneukirchen, St. Florian und Asten in der Nähe von Enns in die Donau. Ein Lauf von genau 30 Kilometern Länge – in knapp drei Stunden, immer links oder rechts des Baches mit wunderschönen Ausblicken auf den Bachverlauf und die durchquerten Orte. Läufe in eine Richtung haben einen besonderen Reiz, denn die zurückgelegte Strecke, sichtbar mit einem Blick zurück, wird spürbar. Die Freude, das Ziel bei der Donau erreicht zu haben, ist riesengroß!

Auch wenn nach Hause laufen problemlos möglich gewesen wäre, war ein Taxidienst meiner Frau Ingrid die bequemere Variante!

Ein Gedanke zu “Der Ipfbach – von der Quelle bis zur Mündung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s